12.05.2021 - 12:45

Sachkunde

Maulkorb- und Leinenbefreiung sowie Sachkunde
gemäß Landeshundeverordnung NRW

Als sachverständige Stelle im Sinne des Landeshundegesetzes NRW bin ich durch eine Prüfung vom Landesamt für Natur- Umwelt und Verbraucherschutz NRW berechtigt, Sachkunde- und Verhaltensprüfungen durchzuführen.

a) zur Erteilung von Sachkundebescheinigungen
für Hunde bestimmter Rassen und für große Hunde (nach § 10 A  bs. 3 LHundG NRW und § 11 A  bs. 3 LHundG NRW)

b) zur Durchführung von Verhaltensprüfungen
für Hunde bestimmter Rassen (nach § 10 A  bs. 2 LHundG NRW).

 

Kategorie 1: Vermutete Gefährlichkeit (§ 3 Abs. 2 LHundG NRW):

Hunde der Rassen: Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier.

 

Kategorie 2: Gefährlichkeit im Einzelfall (§ 3 Abs. 3 HundeG):

Hunde, die entgegen § 2 Abs. 3 mit dem Ziel einer gesteigerten Aggressivität ausgebildet, gezüchtet oder gekreuzt worden sind (Kategorie 2 a), mit denen eine Ausbildung zum Nachteil des Menschen, zum Schutzhund oder auf Zivilschärfe begonnen oder abgeschlossen worden ist (Kategorie 2 b), die einen Menschen gebissen haben, sofern dies nicht zur Verteidigung anlässlich einer strafbaren Handlung geschah.

 

Kategorie 3: Hunde bestimmter Rassen (§ 10 HundeG)

Hunde der Rassen: Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff, Mastino Espanol, Mastin Napoletano, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Rottweiler, Tosa Inu sowie deren Kreuzungen untereinander und mit anderen Hunden.

 

Kategorie 4: Große Hunde nach §11 LHundG NRW:

Hunde ab 40 cm Schulterhöhe oder 20 kg Körpergewicht